Pressemitteilung zum rassistischen Vorfall Vanessa H. am 8. April 2022 in Berlin

Vanessa H. und ihr Sohn wurden am 8. April 2022 in der S-Bahn von der Station Hauptbahnhof – Friedrichstraße aus rassistisch angegriffen. In der Bahn saß ihnen eine ältere Dame gegenüber, die laut Vanessa wiederholt auf die Füße des Kindes getreten hat. Auf Vanessas H. Reaktion reagiert die Dame erst nicht, dann aggressiv. Der Vorfall eskalierte, Vanessa und ihr Sohn wurden körperlich angegriffen, Vanessa H. selbst wurde von einem Mann rassistisch beleidigt. Die ältere Dame wurde trotz ihres Unrechts unterstützt, ein Beispiel „weißer Solidarität“. Dies ist kein Sonderfall, es ist nicht das erste Mal , dass Frau H. Opfer eines rassistischen Angriffs wurde. Dies ist ein typischer Fall von Alltagsrassismus und wir verurteilen solche Angriffe, die das Zusammenleben in diesem Land vergiften.

Die Gerichtsverhandlung zu dem Vorfall findet am 08.02.2023 um 11:00 Uhr im Amtsgericht Tiergarten, in der Wilsnackerstr. 4, 10559 Berlin, statt.

Der ITAP e.V. ist gegen jede Form von Rassismus und fordert Gerechtigkeit für Vanessa H. und ihren Sohn und appelliert an Eure Solidarität, Vanessa H. und ihren Sohn an diesem Tag zu unterstützen.

Wir treffen uns um 10.30 Uhr vor dem Gericht.

Neues Gesetz zum Bleiberecht für geduldete Menschen in Deutschland – Update

Angekündigt Ende 2022, ist das neue Gesetz des Chancen-Aufenthaltes für Menschen mit einer Duldung, die ununterbrochen seit mindestens fünf Jahren in Deutschland leben, Anfang Januar 2023 in Kraft getreten. Dieses Gesetz sollte für die rund 136.000 geduldeten Menschen, die am 31. Oktober 2023 seit fünf Jahren geduldet, gestattet oder mit einer Aufenthaltserlaubnis in Deutschland leben, auf Antrag eine erteilte Aufenthaltserlaubnis für 18 Monate ermöglichen.

Der ITAP e.V. empfiehlt Interessierten, sich bei der Antragstellung von ihren Anwält*innen beraten zu lassen.

Weitere Informationen zum Gesetz und zum Antrag findet ihr unter diesen Links:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/erstes-migrationspaket-2059774

https://www.berlin.de/einwanderung/ueber-uns/aktuelles/artikel.1276999.php

Kundgebung am 26.11.22: Partizipation und Diversität

ITAP hat seinen Sitz seit über 12 Jahren in der Colbestraße 19, Ecke Scharnweberstraße und möchte dort am 26. November 2022 eine Kundgebung unter dem Motto „Partizipation und Diversität” organisieren und damit einen Rahmen bieten, um mit Bewohner*innen, Student*innen, Politiker*innen, Gewerbetreibenden und Besucher*innen in Kontakt zu treten und einander kennenzulernen.

Wir möchten die interkulturelle Vielfalt zeigen, uns über die Facetten des Kiezes, das nachbarschaftliche Zusammenleben und die Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung austauschen. Darüber hinaus wollen wir mit dieser Veranstaltung unseren Verein vorstellen und über unsere verschiedenen Aktivitäten informieren. Als Verein wollen wir auch die Themen Flucht, Migration, Partizipation, Diversität, Menschenrechte, Alltagsrassismus, Zivilcourage und Politik in den Mittelpunkt stellen. Unser Ziel ist es, die Menschen für diese Themen zu sensibilisieren.

Zu diesem Zweck werden von 15 Uhr bis 22 Uhr Redebeiträge, Musikbeiträge, Empowerment und Sensibilisierung stattfinden.

Ort: Colbestraße 19, Ecke Scharnweberstraße, Berlin (Friedrichshain-Kreuzberg)

Gefördert vom

Die Geflüchteten wollen nur Unterstützung

Wir verurteilen aufs Schärfste den Brand, der am 20. Oktober 2022 ein Heim für ukrainische Geflüchtete nahe Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) fast vollständig zerstört hat. Was den Ermittlern zufolge wie eine rechtsextreme Straftat anmutet, ist erschütternd und zeigt, wie gefährlich der rechtsextreme Einfluss in Deutschland ist. Seit jeher werden hierzulande Geflüchtete ständig bedroht, obwohl sie nur um Schutz und Unterstützung bitten. Sie verdienen den Hass, die Diskriminierung und die Fremdenfeindlichkeit nicht, die ihnen angetan werden. Gleichzeitig sind diese grausamen Taten nur die Konsequenzen der Reden einiger Politiker, die das Zusammenleben nicht fördern. Reden wie „Wir erleben mittlerweile einen Sozialtourismus dieser Flüchtlinge nach Deutschland, zurück in die Ukraine, nach Deutschland, zurück in die Ukraine. Eine ‚größere Zahl‘ mache sich dieses System inzwischen zunutze.“, die von einflussreichen Politiker wie Herrn Friedrich Merz gehalten werden, sind schändlich und müssen angeprangert werden.

Wir laden Sie ein, diese Reportage zu verfolgen, um sich selber ein Bild vom der Situation Geflüchtetes in einigen Regionen Deutschlands zu machen, und bitten Sie, weiterhin Ihre Unterstützung und Solidarität mit allen Geflüchtete zu bekunden. Wir bei ITAP e.V. werden immer solche Grausamkeiten benennen und uns weiterhin für die Unterstützung von Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung einsetzen!

Der Link zur Reportage: https://www.swr.de/report/-/id=233454/gp1=fromDetail/did=11718978/pv=video/nid=233454/sv8fpe/index.html

Infoveranstaltung zum Thema AsylLG: 20.08. ab 16 Uhr

Liebe Leute,

am Samstag den 20. August 2022 veranstalten wir von 16 bis 18.30 Uhr in den Räumlichkeiten der ITAP e.V. (Colbestraße 19, 10247 Berlin- Friedrichshain) einen Infonachmittag zum Thema AsylLG.

Programm:
16:00 Uhr: Vorstellungen
16:15 Uhr: Beginn der Veranstaltung mit dem RA. Volker Gerloff
17:00 Uhr: Pause mit Essen
17:40 bis 18:30 Uhr: Fragen und Antworten
18:30 Uhr: Ende der Veranstaltung.

Hier noch eine kurzer Überblick über die verschiedenen Themen, die während der Veranstaltung behandelt werden:

– Aktuelle Rechtsfragen vor dem BVerfG: Grundbedarfe für die ersten 18 Monate verfassungswidrig?
– Analogleistungen: sind die Analogleistungen noch zeit- und verfassungsgemäß? Wartezeit 18 Monate + Rechtsmissbrauchsklausel
– Sanktionen im AsylbLG
o § 1a verfassungswidrig – Angriffsmöglichkeiten in der Praxis
o Keine Leistungen bei Verstoß gegen Residenzpflicht zulässig?
– Speziell Berlin: Nutzungsgebühren für Sammelunterkünfte, wenn Betroffene Einkommen haben.

Neben diesen Themen werden auch die aktuellen Schwierigkeiten, denen Geflüchtete begegnen, besprochen und diskutiert.

Am Ende der Veranstaltung wird je nach Wetterlage ein Picknick im Volkspark Friedrichshain organisiert.

Wir bitten Euch, Euch bei Interesse mit einer kurzen E-Mail bei uns zu melden. Alle sind eingeladen, Ihr könnt gerne Freund*innen und Bekannte mitbringen! Wir freuen uns auf Euch!

https://twitter.com/GerloffVolker/status/1559126323406184448